neu

Was ist eine Krise?

Das was wir als Krise bezeichnen, ist die Zerstörung von Strukturen.

Diese Zerstörung trifft uns grundsätzlich überraschend und in der Regel unvorbereitet.

Es herrscht 100 % das Prinzip der Leistung, solange das läuft , geht alles gut, nur wenn das Prinzip nicht mehr funktioniert, kommt der Absturz und zwar für jeden! Der einzige Unterschied : Für den einen etwas früher und den anderen etwas später. Aber das Leistungsprinzip ist immer endlich und begrenzt und daran führt kein Weg vorbei. Ausnahmslos jeder Mensch, der er sich allein auf dieses Prinzip beruft, kommt früher oder später unweigerlich in die Krise, irgendwann legt jeder seinen Löffel ab.

Die Krise des Unternehmens hat eine Krise im persönlichen Bereich des/der Verantwortlichen zur Folge.

Der Selbstwert des Betroffenen wird stark in Mitleidenschaft gezogen, denn das Durchleben der Krise bedeutet Scheitern. Auf Scheitern Den ganzen Beitrag lesen »

Geschrieben von Juergen am 15. September 2010 | Abgelegt unter Allgemein,Firma,Krise,Privat | Ein Kommentar

Geschäftsführer

Profile Nutzen Sie unser Wissen und unsere Erfahrungen um noch Schlimmeres zu vermeiden.

Schnelles Handeln ist erforderlich.

Keine Krise ist unüberwindbar

Definition einer Krise

Den kompletten Vortrag finden sie unter Was ist eine Krise

Unternehmensbegleitung

Sehr oft ist eine den Geschäftsbetrieb  begleitende Betreuung von Unternehmern und Unternehmen notwendig, weil unerwünschten Entwicklungen, Disharmonien mit Mitarbeitern, Gesellschaftern oder auch Geschäftspartnern zu regeln sind. Steuerberater und Rechtsanwälte sind hiermit meist aus Zeitgründen überfordert. Wir bieten eine die Bereiche übergreifende Begleitung und kennen bei ganz speziellen Fragen die gegebenenfalls hinzuzuziehenden Sachverständigen, so dass jedes Problem geregelt werden kann, ohne den Geschäftsablauf zu stören.

Dieses ist insbesondere auch bei der Bewältigung einer Krise von besonderer Bedeutung, da die die Krise zu bewältigenden Maßnahmen erarbeitet und über einen längeren Zeitraum hinweg durchgesetzt werden müssen.

Hierbei ist zu beachten, dass nicht nur betriebswirtschaftliche, sondern auch rechtliche und steuerliche Belange zu regeln sind. Wir koordinieren diese und sind für den betroffenen Unternehmer/Geschäftsführer die Ansprechpartner.

Vorsorge

Frage eines Referenten während eines Wirtschaftkongresses an das Forum: „ Wer hat Vorsorge getroffen?“ wurde von wenigen positiv beantwortet.  Den meisten Anwesenden wussten diese Frage überhaupt nicht zu beantworten.

Was ist unter Vorsorge zu verstehen? Ein einfaches Beispiel:

Ein Ehepaar hat minderjährige Kinder, Vermögen und ein Unternehmen. Vielen der Befragten war nicht klar, dass im Falle des Todes eines der Partner für den Hinterbliebenen die Verfügungsgewalt über das Vermögen entzogen ist, weil das für die Minderjährigen zuständige Familiengericht nicht betriebswirtschaftlich handelt, sondern das Vermögen, das Erbe der Kinder zu schützen sucht. Jede Vermögensverfügung bedarf der Zustimmung des Gerichts, was schon häufig in die Insolvenz führte.

Haftet Ihr Partner mit seinem Vermögen für die Schulden Ihres Unternehmens, haben Sie gemeinsames Eigentum? Im Falle einer Haftungsinanspruchnahme geht in der Regel große Teile, wenn nicht sogar das gesamte Vermögen verloren, so keine entsprechenden vorsorgenden Maßnahmen getroffen wurden. Wer macht sich schon Gedanken über diese unangenehmen Fragen, wenn sein Unternehmen problemlos funktioniert. Den ganzen Beitrag lesen »

Geschrieben von admin am 1. September 2010 | Abgelegt unter Firma,Krise,Unternehmensberatung | Keine Kommentare

Unsere Themen

Die täglich schwieriger werdenden wirtschaftlichen Gegebenheiten lassen immer mehr – auch seit langem existierende Unternehmen – in Schwierigkeiten geraten.

Insbesondere der in nahezu allen Bereichen stattfindende Preiskampf bei rückläufiger Kaufkraft hat zu einer bisher nicht gekannten Anzahl von unternehmensgefährdenden Problemen geführt, die durch die restriktiven Verhaltensweisen der Banken noch verstärkt werden.

Geschrieben von admin am 5. August 2010 | Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare